Kooperationen

Die AGDS kooperiert mit verschiedenen Instituten, Zentren, Netzwerken und Lehrstühlen

Institute und Zentren

BODYS Bochumer Zentrum für Disability Studies

iDis Internationale Forschungsstelle Disability Studies, Universität Köln

ZeDiSplus, Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung, Hamburg

Forschungsbereich Disability History, Kiel

Institut Mensch Ethik Wissenschaft, Berlin

Institut für Erziehungswissenschaften, Disability Studies und inklusive Pädagogik, Universität Innsbruck

Bildungs- und Forschungsinstitut zum Selbstbestimmten Leben behinderter Menschen (bifos), Kassel

Projekte und Netzwerke

DiStA – Disability Studies in Austria. Österreichisches Netzwerk von Disability Studies Forscher*innen

Die AGDS ist Teil des deutschsprachigen „Netzwerks Disability Studies“. Weitere Miglieder sind das österreichische Netzwerk DiStA und interessierte Disability Studies Forschende aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Das Netzwerk wurde am 21. Oktober 2018 auf der Disability Studies Konferenz „Disko18 – Disability Studies im deutschsprachigen Raum. Zwischen Emanzipation und Vereinnahmung“ gegründet.

Projekt AKTIF – Netzwerk behinderter Forscher*innen in der Teilhabeforschung

Aktionsbündnis Teilhabeforschung

Professuren von Mitgliedern der AGDS

Prof. Dr. Theresia Degener, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Prof. Dr. Petra Fuchs, Hochschule Zittau/Görlitz

Prof. Dr. Gisela Hermes, HAWK Hildesheim

Prof. Dr. Swantje Köbsell, Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Siegfried Saerberg, Evangelische Hochschule Hamburg

Prof. Dr. Anne Waldschmidt, Universität zu Köln

Prof. Dr. Carla Wesselmann, Hochschule Emden/Leer

Zentren, Netzwerke und Institute im englischsprachigen Raum (Auswahl)

Centre for Disability Studies, University of Leeds

Nordic Network on Disability Research

Society for Disability Studies

World Institute on Disability

Ein stärker werdendes öffentliches Interesse am Thema Inklusion und menschenrechtlichen Perspektiven auf Behinderung lässt die Nachfrage nach behinderten Expert*innen mit Disability Studies Hintergrund steigen. Wir freuen uns über Anfragen.